Galerie

Eurogym 2022

Die Eurogym ist ein tolles Turnevent, bei dem sich etwa 3.000 jugendliche Turner und Tänzer aus 21 europäischen Nationen treffen, um Spaß zu haben und ihre Choreografien vorzuführen. Dieses Jahr war die Eurogym in Neuchâtel einer kleinen Stadt im französischsprachigen Teil der Schweiz. Die Lage war traumhaft zwischen Bergen und einem riesigen See.

Der See auf der einen, die Berge auf der anderen Seite des Städtchens

In den insgesamt 6 Tagen hatten wir 2 Performances, bei denen wir unsere Choreografie vorstellten und 4 Workshops, in denen wir Spaß hatten und neues gelernt haben. Unser Team bestand aus 32 Aktiven und 4 Coachs. Vor der 1. Performance erfuhren wir, dass unser Aufbau von Geräten vor Ort nicht möglich war, wodurch wir in kurzfristig umstrukturieren mussten. In der 2. Performance lernten wir dann dazu und unsere Aufführung lief sehr viel flüssiger ab.

Unsere Choreographie

Unser 1. Workshop war Breakdance, bei dem wir ein wenig die Basics der Tanz Art lernten. Unser zweiter Workshop war Water Jump. Wir sprangen von einem Steg auf ein Trampolin und dann ins Wasser. Es machte sehr viel Spaß, war jedoch auch kein langfristiger Spaß aufgrund des kalten Wassers und dem ein oder anderen Bauchklatscher. Unsere letzten beiden Workshops waren Big Air Floor und Gym with apparatus. Der Big Air Floor war eine große Airtrackfläche auf der wir frei turnen konnten und die Gym with apparatus war eine Turnhalle mit Trampolinen, Airtracks und Ringen, von denen man in eine Schnipsel Grube springen konnte.

Unsere Gruppe beim Breakdance Workshop

Insgesamt war es ein sehr emotionales Event, wo wir sehr viel erlebt haben, viel Spaß hatten und freuen uns auf die nächste Eurogym in 2 Jahren in Norwegen.

Moritz

Turnwochenende in Osterburg

Viel Schweiß floss bei der Trainingsreise Ende September 2021. Mindestens 11 Jahr alt musste man für diese Fahrt sein. Mit 42 Turner*innen ging es am Freitagnachmittag per Bahn los. Unsere 8 Trainer*innen verteilten ein umfangreiches Turnprogramm. Fleißig wurde das Trainingspensum absolviert und dank der 2 Turnhallen war für jedem etwas Passendes dabei.

Nach dem Mittagessen am Sonntag ging es mit müden Knochen und Muskelkater zurück nach Berlin. Alles ist gut verlaufen und glücklicherweise auch ohne Verletzungen. Somit Vorfreude auf eine neue Trainingsreise 2022.

Eine Geräteturnhalle mit verschiedenen Turngeräten und einer Grube mit Schnipseln

Die Gerätturnhalle – in der Mitte die Tumblingbahn mit der roten Linie

– im Hintergrund die Schnitzelgrube

– hinten rechts das hochgestellte große Trampolin, das zur Nutzung heruntergeklappt wird

– unten rechts die gefederte Bodenfläche mit den Maßen 12 x 12 m

Sporthalle mit einem langen Matten um darauf zu laufen, einem Trampolin und einer Bahn die einem beim aufkommen nach oben federt

Die Airtrack-Halle – mittig eine Bodenfläche zur Erwärmung

– rechts unser Airtrack mit Landezone

– links die Mini-Trampolinanlage

Erfolgreicher Saisonauftakt

(3 Pokale)

Nach 1 ½ Jahren Corona-Pause fanden die beiden ersten Gerätturnwettkämpfe für die Mädchen statt. Am Start waren jeweils die besten Mädchen aus ganz Berlin. In der zweithöchsten Wettkampfklasse der LK2 gewann Greta souverän den Siegerpokal.  In der LK3-Klasse freuten sich Emilia und Lucia über den Pokal für den 3. Platz in ihrem Jahrgang. Somit feierten wir 3 Pokalgewinne von 7 gestarteten Mädchen. Wir gratulieren ganz herzlich allen Mädchen für die gute Form zum Beginn der Turnsaison 2021/22.

Outdoor-Training

Kinder turnen im Freien auf einem Airtrack

Die Corona-Lockerungsschritte erlauben uns wieder ein Training im Freien geben zu dürfen. Auf dem Schulhof hinter der Turnhalle bauen wir unser Airtrack und eine Bodenturnmatte auf.So können wir im kleinen Rahmen für alle ein Trainingsangebot mit Gymnastik, Bodenturnen und akrobatischen Sprüngen anbieten.

Trainingscamp in den Herbstferien 2020

In der zweiten Woche der Herbstferien 2020 organisierten wir ein neues Turnangebot in unserer Turnhalle und nannten es „Turncamp“. Ein spezielles Ferienangebot verbürgt sich für Kinder und Jugendlichen dahinter. Auf dem Programm standen 3-stündige Turnkurse, wahlweise am Vor- oder Nachmittag.

Extra viele Geräte wurden aufgebaut und konnten dank der Zusage der Anne-Frank-Grundschule auch über die gesamte Ferienzeit stehen bleiben. In den Fotos ist der enorme Geräteaufbau zu erkennen. Viele der Teilnehmer wünschten sich für immer so ein vielfältiges Equipment. So erspart man sich den täglichen Aufbau und kann spontan, flexibel und dem Bedürfnis angepasst das Training gestallten.

Etwa 70 Kinder und Jugendliche nahmen am Turncamp teil, einige sogar an 5 Tagen. Intensiv wurden die Trainingszeiten genutzt und der Muskelkater war bei vielen zu spüren. Der Reiz der Turnlandschaft motivierte stets zu mehr. Ihren Spaß und Erfolge an dem Neugelernten hatten alle und freuen sich auf ein neues Turncamp.

Leider lässt die Corona-Pandemie in den Winterferien kein erneutes Turncamp zu. Nun hoffen wir, dass es in der zweiten Woche der Osterferien möglich sein wird. Rechtzeitig informieren wir euch, wenn es stattfinden darf.